Oleh: Mode4you Redaktion
22. März 2011

Zurzeit schaut die ganze Welt nach Japan – erst ein gewaltiges Erdbeben, dann ein darauffolgender Tsunami und wäre dies nicht schlimm genug folgte auch noch eine Katastrophe in den Reaktoren des Atomkraftwerks Fukushima mit unvorstellbarem Ausmaß.

Die Folgen sind für Mensch und Natur dramatisch und werden noch sehr lange spürbar sein. Den Menschen fehlt es im Katastrophen Gebiet an fast allem, deswegen sind die Menschen dort auf internationale Hilfe angewiesen.

So hat sich das schwedische Textilunternehmen H&M in den letzten Tagen dazu entschlossen 100.000 Kleidungsstücke an die Opfer des Erdbebens zu spenden. Aufgrund der Ereignisse wurden auch die H&M Fialen in Tokyo geschlossen.

H&M äußerte sich dazu wie folgt:” H&M verfolgt die Entwicklung in Japan sehr genau, unsere Gedanken sind bei den japanischen Menschen, unseren Kollegen und ihren Familien. Fürs Erste haben wir beschlossen, alle H&M-Stores in Tokio zu schließen. Das geschieht aus Sorge um unsere Kollegen dort, die jetzt bei ihren Familien sein sollten, in diesen schwierigen Zeiten. H&M spendet außerdem fast 100.000 Kleidungsstücke an das japanische Rote Kreuz.

Neben H&M haben natürlich auch weitere Modefirmen gespendet wie z.B. das Modelabel Coach, Uniqlo, Fast Retailing, PPR, Inditex, Manomama, und Levi’s.

Ihnen gefällt der Artikel? Dann verlinken Sie uns bitte wie folgt:

<a href=”http://mode4you.info/”>Mode</a>

Category: Mode News | RSS 2.0 | Give a Comment | trackback

No Comments

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

  • Mode Seiten