Pure Threads by Emma Watson Alberta Ferretti

Emma Watson, richtig ihr kennt Sie aus den Harry Potter Filmen, in denen Sie die Hermine Granger gespielt hat. Sie war bisher immer mal wieder als Model tätig, unteranderem für die britische Bekleidungsmarke Burberry. Und wer Alberta Ferretti nicht kennt, ist eine angesagte italienische Fashion Designern.

Die fast 21-jährige Emma Watson scheint ein gutes Umweltbewusstsein zu haben. Als erstes hat sie beim Öko-Label People Tree mitgewirkt und nun hat Sie für die Designerin Alberta Ferretti eine Capsule Kollektion entworfen, die aus umweltfreundlichen Textilien hergestellt wird.

Die Kollektion Pure Threads wird insgesamt aus fünf Teilen bestehen. Darunter sind neben einem Shirt, Denim-Shorts, einem langem Rock auch zwei Kleider. Die Preise für die Stücke aus der Kollektion Pure Threads werden sich in einem Rahmen von 250 bis 850 € bewegen.

Inspiriert wurde Emma Watson vor allem durch den Jane Birking 70ies Stil. Von der Designerin Alberta Ferretti ist man ja eher den romantisch-feminin Look gewohnt, aber auch dieser findet Einzug in die Pure Threads Kollektion. Also euch erwartet eine gute Mischung aus beiden Stilen!

Auszeichnen tut sich die Kollektion vor allem durch das Umweltbewusstsein der beiden Designerinnen. Gerade Emma Watson legt Wert darauf, dass den Menschen bewusst wird, dass sich Mode auch umweltfreundlich und unter menschlichen Bedingungen herstellen lässt.

Die Materialien die in der Kolektion Pure Threads eingesetzt werden wurden umweltschonend produziert und auch die Verpackung ist aus ökologischem Material. Designern Alberta Ferretti äußerte sich dazu wie folgt: ”Das ist nicht nur eine Möglichkeit, das ist ein dringendes Projekt. Öko-Material kostet das Doppelte, und das online zu verkaufen, ist eine Chance, Leute weltweit zu erreichen und die Kosten im Rahmen zu halten.

Emma Watson dazu: ”Ich bin so froh, dass ein Luxus-Label wie Alberta Ferretti sich entschlossen hat, Öko-Mode zu machen. Ich glaube, das ist ein großer Schritt für die gesamte Modeindustrie, und es sensibilisiert für das Öko-Problem”.

Denn oft ist es so, dass die Firmen Ihre Kleidung unteranderem in Afrika produzieren lassen. Neben der krassen Unterbezahlung der Arbeiter steht auch deren Gesundheit auf dem Spiel. Denn die Arbeit mit Pestiziden oder Düngemitteln auf den Baumwollfeldern ist alles andere als Gesund, vor allem ohne den passenden Schutz.

Ein Teil des Erlöses der Pure Threads Kollektion wird daher an die Organisation People Tree gespendet.

Die Kollektion Pure Threads by Emma Watson Alberta Ferretti wird ab dem 21. März 2011 käuflich erwerben zu sein, besucht dazu den Internetshop der Designern Alberta Ferretti (albertaferretti.com).