Jennifer Lopez bereut Ihr Modelabel Sweetface

Bereits seit 2001 ist J.Lo in der Modebranche aktiv, damals mit Ihrer Modelinie JLO by Jennifer Lopez. Vier Jahre später erweiterte Sie Ihr Angebot um die Modelinie Sweetface. Sie gehörte damals zu den ersten Sängerin die den Schritt wagten, sich ein zweites Standbein als Designerin aufzubauen. Nun sechs Jahre später kommen Zweifel bei J.Lo auf und Sie bereut Ihre ersten Gehversuche in der Modebranche.

Es machte den Eindruck das mit Ihrer Modelinie alles gut läuft – Sie hatte Auftritte bei der Fashion Week 2005 und bei der Fashion Week in Barcelona im Jahr 2008. Außerdem arbeitete Sie damals zusammen mit Andy Hilfiger, der Bruder von Tommy Hilfiger, der zu einem der weltweit angesagtesten Modeschöpfer zählt. Aber wenn man mit jemand zusammenarbeitet der einen bekannten Namen trägt heißt es nicht, dass der eigene Erfolg vorprogrammiert sein wird.

In einem Interview mit der New York Times machte J.Lo deutlich, dass Sie nicht mit Ihrer Modelinie gescheitert ist oder Sie als Reinfall betrachtet, sondern das sie vielmehr manche Zusammenhänge heute anders versteht. Sie hatte damals nicht das Gefühl sich selbst mit einzubringen, folglich konnte Sie sich auch nicht mit Ihrer Mode, auf der Ihr Name stand, identifizieren. Aber genau dies stellt eine Grundvoraussetzung eines guten Designers da.

Aber die Idee von einem eigenen erfolgreichen Modelabel ist längst nicht vom Tisch. J-Lo hat aus Ihren Fehlern gelernt und arbeitet heute zusammen mit Ihrem Ehemann Marc Anthony sowie mit Tommy Hilfiger persönlich. Jetzt bringt sich J.Lo in Ihr Label ein und die Auftragslage scheint gut zu sein – für das Kaufhaus -Kohls- wurden schon die verschiedensten Artikel designt.

Ihnen gefällt der Artikel? Dann verlinken Sie uns bitte wie folgt:

<a href=”https://mode4you.info/”>Mode</a>