Die klassische Herrensocke

Oleh: Mode4you Redaktion
19. März 2013

Ein Strumpf oder auch Socke, lat. Soccus, ist ein Kleidungsstück für den Fuß. Er ist ein zum Bein hin geöffneter, an den Zehen geschlossener Schlauch, welcher einen Winkel zwischen Fuß und Unterschenkel, entsprechend vorgeformt, besitzt. Strumpf und Socke werden oft als Synonym verwendet, allerdings unterscheiden sie sich in der Länge. Während der Strumpf bis über das Knie getragen wird, endet die Socke bereits über dem Knöchel. Auch sind Strümpfe für Herren meist aus stärkerem Material gearbeitet als klassische Socken.

Die klassische Herrensocke ist schwarz oder in dunklen Farben gehalten. Sie bestehen hauptsächlich aus Naturfasern wie Baumwolle, Wolle oder Bambus gemischt mit Kunstfasern wie Elastan oder Lycra um einen besseren Formschluss zu gewährleisten. Durch den hohen Anteil an Naturfasern (meist über 90 Prozent) wird das Fußklima verbessert und Fußschweiß sowie den daraus entstehenden Gerüchen vorgebeugt. Nachteilig wirken sich die Naturfasern aber auf Haltbarkeit und Preis der Socken aus. Das Beste Fußklima bieten nach wie vor reine Schafwollsocken, welche aber beim Waschen sehr vorsichtig zu behandeln sind (Handwäsche bei 30 Grad Celsius Wassertemperatur).

Der Klassische Kleidungsstil sieht vor, dass die Socken in dunklerer Farbe als die Halbschuhe getragen werden. Entsprechend schwarze oder anthrazitfarbene Socken in schwarzen Schuhen, braune oder schwarze Socken in braunen Schuhen.

Während Frauen oft Schuhe ohne Socken tragen, ist das Weglassen der Socke beim Herren gesellschaftlich noch nicht anerkannt. In Deutschland weit verbreitet, aber in anderen Ländern verpöhnt ist das Tragen von Socken in Sandalen, zumeist in Verbindung mit kurzen Hosen.

Neben Herren-Socken gibt es natürlich Damen- und Kindersocken, sowie Socken für verschiedene Anlässe wie Arztsocken oder Sportsocken.

Tags: , , ,

Category: Mode News | RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.

No Comments

Comments are closed.